003 AR Antoninian Trajanus Decius 249-251.n.Chr.

Auf Lager
Artikel-Nr.: 003 AR Antoninian Trajanus Decius 249-251.n.Chr.

003 AR- Antoninian Trajanus Decius 249-251.n.Chr. Antoninian geprägt in Rom, circa 250.n.Chr. Obvers: IMP C M Q TRAIANVS DECIVS AVG, gepanzerte Büste mit Strahlenkrone nach rechts. Revers: Pannoniae mit zwei Feldstandarten. (PANNONIAE, die beiden Pannoniae capite velato mit Standarten). Referenz Nummern: RIC IV 21b. RSC 86. Gewicht circa: 3.9gr. und etwa Durchmesser: 21-22mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann dies auch getan hat. Erhaltung siehe Fotos. Herkunft: 1: Frankreich 2: Fachmann CH. Schätzwert circa nach VCoins 145.51.- bis 249.- Euro. Info ohne Gewähr. Caius Messius Quintus Trajanus Decius (Regierungszeit: (geb. 201 n. Chr., gest. 251 n. Chr.249-251.n.Chr.) um 190 in Budalica bei Sirmium. + Juni 251 bei Abrittus in Moesien (im Kampf gefallen). Kaiser von September/Oktober 249 bis Juni 251. Kaiser Decius war der erste in einer langen Reihe von Römischen Kaisern, die aus Pannonien stammten. Kein Soldatenkaiser von seiner Herkunft aus gesehen, verbrachte er die meiste Zeit auf den Feldzügen gegen die Goten. Obwohl er aus einer Donauprovinz stammte, war Decius ein überzeugter Anhänger altrömischer Tradition. Diese versuchte er mit seiner Politik durchzusetzen und brachte ihm den Beinamen Traianus ein. Seine religiösen Ansichten ordnete er dem Gemeinwohl zu und verursachte damit eine Christenverfolgung, die ihn auch der Nachwelt in Erinnerung brachte. Seine Portraits stehen etwas im Gegensatz zu den harten Handlungen, die man dem Kaiser nachsagte. Die Stirn in Falten gelegt, kennzeichnet ermattende Besorgnis seinen Blick. Es ist das Portrait eines Mannes, auf dem eine schwere Bürde lastet. Gaius Messius Quintus Decius Valerinus wurde um 190 in Budalia bei Sirmium in der Provinz Pannonien geboren. Seine Familie war zwar in Pannonien heimisch, pflegte jedoch verwandtschaftliche Beziehungen nach Italien. Außerdem besaß sie ausgedehnte Ländereien in der Provinz. Quelle vor Jahren Wikipedia zwecks Wissenschaftliche Information. Info ohne Gewähr.

003 AR Antoninian Trajanus Decius 249-251.n.Chr.

Auf Lager
Artikel-Nr.: 003 AR Antoninian Trajanus Decius 249-251.n.Chr.

003 AR- Antoninian Trajanus Decius 249-251.n.Chr. Antoninian geprägt in Rom, circa 250.n.Chr. Obvers: IMP C M Q TRAIANVS DECIVS AVG, gepanzerte Büste mit Strahlenkrone nach rechts. Revers: Pannoniae mit zwei Feldstandarten. (PANNONIAE, die beiden Pannoniae capite velato mit Standarten). Referenz Nummern: RIC IV 21b. RSC 86. Gewicht circa: 3.9gr. und etwa Durchmesser: 21-22mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann dies auch getan hat. Erhaltung siehe Fotos. Herkunft: 1: Frankreich 2: Fachmann CH. Schätzwert circa nach VCoins 145.51.- bis 249.- Euro. Info ohne Gewähr. Caius Messius Quintus Trajanus Decius (Regierungszeit: (geb. 201 n. Chr., gest. 251 n. Chr.249-251.n.Chr.) um 190 in Budalica bei Sirmium. + Juni 251 bei Abrittus in Moesien (im Kampf gefallen). Kaiser von September/Oktober 249 bis Juni 251. Kaiser Decius war der erste in einer langen Reihe von Römischen Kaisern, die aus Pannonien stammten. Kein Soldatenkaiser von seiner Herkunft aus gesehen, verbrachte er die meiste Zeit auf den Feldzügen gegen die Goten. Obwohl er aus einer Donauprovinz stammte, war Decius ein überzeugter Anhänger altrömischer Tradition. Diese versuchte er mit seiner Politik durchzusetzen und brachte ihm den Beinamen Traianus ein. Seine religiösen Ansichten ordnete er dem Gemeinwohl zu und verursachte damit eine Christenverfolgung, die ihn auch der Nachwelt in Erinnerung brachte. Seine Portraits stehen etwas im Gegensatz zu den harten Handlungen, die man dem Kaiser nachsagte. Die Stirn in Falten gelegt, kennzeichnet ermattende Besorgnis seinen Blick. Es ist das Portrait eines Mannes, auf dem eine schwere Bürde lastet. Gaius Messius Quintus Decius Valerinus wurde um 190 in Budalia bei Sirmium in der Provinz Pannonien geboren. Seine Familie war zwar in Pannonien heimisch, pflegte jedoch verwandtschaftliche Beziehungen nach Italien. Außerdem besaß sie ausgedehnte Ländereien in der Provinz. Quelle vor Jahren Wikipedia zwecks Wissenschaftliche Information. Info ohne Gewähr.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Mehr erfahren