AE AS Nerva 96-98.n.Chr, geprägt in Rom, um circa 97.n.Chr. Fortuna

Auf Lager
Artikel-Nr.: AE AS Nerva 96-98.n.Chr, geprägt in Rom, um circa 97.n.Chr. Fortuna

AE AS Nerva 96-98.n.Chr, geprägt in Rom, um circa 97.n.Chr. Erhaltung siehe Fotos. Abgenutzt, und teilweise verfressen, circa S-SS = schön bis sehr schön. Avers Legende = IMP NERVA CAES AVG - P M TR P COS III P P. Büste des Kaiser Nerva nach rechts. Revers Legende:  FORTVNA - AVGVST. In Feld in der Mitte S - C. Fortuna, drapiert und diademedisiert, steht nach links, haltend Füllhorn in der rechten Hand, und Steuerruder mit ihrer linken Hand. Fortuna (Glück). Referenz Nummern: RIC II 228, 83. BMC 23,10. Cohen 68. CBN 332,116. Gewicht circa:13.7gr, und etwa Durchmesser: 25-26mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann, dies auch getan hat. Schätzwert circa: in SS = ab 109.- Euro bis in SS = 185.- Euro, siehe MA-Shop. Info ohne Gewähr. Nerva (* 8. November 30 in Narnia in Umbrien; † 27. Januar 98 in Rom) war als Nachfolger Domitians römischer Kaiser vom 18. (oder 19.) September 96 bis zu seinem Tod. Sein vollständiger Geburtsname war Marcus Cocceius Nerva; als Kaiser führte er den Namen Imperator Nerva Caesar Augustus. Nerva entstammte wie Vespasian, der Gründer der flavischen Dynastie, der italischen Nobilität, nicht wie ihre Vorgänger der römischen. Seine Familie stammte aus der nördlich von Rom gelegenen etrurischen Stadt Narni. Sein Großvater Marcus Cocceius Nerva und Vater Marcus Cocceius Nerva waren bedeutende Juristen, mit engem Kontakt zum julisch-claudischen Kaiserhaus. Seine Mutter war Sergia Plautilla, wohl Tochter des Gaius Octavius Laenas. Ein Onkel hatte Rubellia Bassa geheiratet, die Tochter von Gaius Rubellius Blandus und Iulia Livia und damit Urenkelin des Tiberius. Als erste Stufen von Nervas cursus honorum lassen sich nachweisen: das Priesteramt eines salius Palatinus, ein Kommando über eine Reiterschwadron und das Amt des praefectus urbi während der feriae Latinae und die Quästur (wohl als quaestor Augusti). Im Jahr 65 war er an der Aufdeckung der pisonischen Verschwörung beteiligt, eines Mordkomplottes von Senatoren gegen Kaiser Nero. Gemeinsam mit dem Prätorianerpräfekten Gaius Ofonius Tigellinus und dem Konsular Publius Petronius Turpilianus erhielt er dafür die ornamenta triumphalia, also alle Ehrungen eines Triumphators bis auf den Triumphzug selbst, der seit Augustus den Kaisern vorbehalten war. Statuen von ihm und Tigellinus wurden im kaiserlichen Palast aufgestellt – eine ganz außergewöhnliche Ehre für Personen, die nicht der kaiserlichen Familie angehörten. Eine weitere Ehrenstatue Nervas wurde auf dem Forum Romanum aufgestellt. Im Jahr 66 erreichte Nerva die Prätur. Auch nach Neros Ermordung behauptete er unter den flavischen Kaisern eine einflussreiche Stellung. Das Konsulat bekleidete er zweimal: gemeinsam mit Vespasian im Jahr 71 und mit Domitian im Jahr 90. Nerva war nicht verheiratet.  Am 1. Januar 98 erlitt Nerva während einer Privataudienz einen Schlaganfall und starb drei Wochen später in seiner Villa in den Gärten des Sallust. Er war der letzte römische Kaiser, dessen Asche im Mausoleum des Augustus auf dem Marsfeld beigesetzt wurde. Sein vollständiger Titel zum Zeitpunkt seines Todes war Imperator Nerva Caesar Augustus Germanicus, Pontifex maximus, Tribuniciae potestatis III, Consul IV, Imperator II, Pater patriae. Nach Nervas Tod wurde Trajan zum Augustus ausgerufen und folgte ihm reibungslos als Kaiser. Quelle: Wikipedia am 15.05.2024, zwecks Wissenschaftliche Informationen. Kostenlos. Info ohne Gewähr.

AE AS Nerva 96-98.n.Chr, geprägt in Rom, um circa 97.n.Chr. Fortuna

Auf Lager
Artikel-Nr.: AE AS Nerva 96-98.n.Chr, geprägt in Rom, um circa 97.n.Chr. Fortuna

AE AS Nerva 96-98.n.Chr, geprägt in Rom, um circa 97.n.Chr. Erhaltung siehe Fotos. Abgenutzt, und teilweise verfressen, circa S-SS = schön bis sehr schön. Avers Legende = IMP NERVA CAES AVG - P M TR P COS III P P. Büste des Kaiser Nerva nach rechts. Revers Legende:  FORTVNA - AVGVST. In Feld in der Mitte S - C. Fortuna, drapiert und diademedisiert, steht nach links, haltend Füllhorn in der rechten Hand, und Steuerruder mit ihrer linken Hand. Fortuna (Glück). Referenz Nummern: RIC II 228, 83. BMC 23,10. Cohen 68. CBN 332,116. Gewicht circa:13.7gr, und etwa Durchmesser: 25-26mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann, dies auch getan hat. Schätzwert circa: in SS = ab 109.- Euro bis in SS = 185.- Euro, siehe MA-Shop. Info ohne Gewähr. Nerva (* 8. November 30 in Narnia in Umbrien; † 27. Januar 98 in Rom) war als Nachfolger Domitians römischer Kaiser vom 18. (oder 19.) September 96 bis zu seinem Tod. Sein vollständiger Geburtsname war Marcus Cocceius Nerva; als Kaiser führte er den Namen Imperator Nerva Caesar Augustus. Nerva entstammte wie Vespasian, der Gründer der flavischen Dynastie, der italischen Nobilität, nicht wie ihre Vorgänger der römischen. Seine Familie stammte aus der nördlich von Rom gelegenen etrurischen Stadt Narni. Sein Großvater Marcus Cocceius Nerva und Vater Marcus Cocceius Nerva waren bedeutende Juristen, mit engem Kontakt zum julisch-claudischen Kaiserhaus. Seine Mutter war Sergia Plautilla, wohl Tochter des Gaius Octavius Laenas. Ein Onkel hatte Rubellia Bassa geheiratet, die Tochter von Gaius Rubellius Blandus und Iulia Livia und damit Urenkelin des Tiberius. Als erste Stufen von Nervas cursus honorum lassen sich nachweisen: das Priesteramt eines salius Palatinus, ein Kommando über eine Reiterschwadron und das Amt des praefectus urbi während der feriae Latinae und die Quästur (wohl als quaestor Augusti). Im Jahr 65 war er an der Aufdeckung der pisonischen Verschwörung beteiligt, eines Mordkomplottes von Senatoren gegen Kaiser Nero. Gemeinsam mit dem Prätorianerpräfekten Gaius Ofonius Tigellinus und dem Konsular Publius Petronius Turpilianus erhielt er dafür die ornamenta triumphalia, also alle Ehrungen eines Triumphators bis auf den Triumphzug selbst, der seit Augustus den Kaisern vorbehalten war. Statuen von ihm und Tigellinus wurden im kaiserlichen Palast aufgestellt – eine ganz außergewöhnliche Ehre für Personen, die nicht der kaiserlichen Familie angehörten. Eine weitere Ehrenstatue Nervas wurde auf dem Forum Romanum aufgestellt. Im Jahr 66 erreichte Nerva die Prätur. Auch nach Neros Ermordung behauptete er unter den flavischen Kaisern eine einflussreiche Stellung. Das Konsulat bekleidete er zweimal: gemeinsam mit Vespasian im Jahr 71 und mit Domitian im Jahr 90. Nerva war nicht verheiratet.  Am 1. Januar 98 erlitt Nerva während einer Privataudienz einen Schlaganfall und starb drei Wochen später in seiner Villa in den Gärten des Sallust. Er war der letzte römische Kaiser, dessen Asche im Mausoleum des Augustus auf dem Marsfeld beigesetzt wurde. Sein vollständiger Titel zum Zeitpunkt seines Todes war Imperator Nerva Caesar Augustus Germanicus, Pontifex maximus, Tribuniciae potestatis III, Consul IV, Imperator II, Pater patriae. Nach Nervas Tod wurde Trajan zum Augustus ausgerufen und folgte ihm reibungslos als Kaiser. Quelle: Wikipedia am 15.05.2024, zwecks Wissenschaftliche Informationen. Kostenlos. Info ohne Gewähr.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Mehr erfahren