AE- Sesterz Julius Caesar und Octavian

Auf Lager
Artikel-Nr.: AE- Sesterz Julius Caesar und Octavian

Römische Republik AE- Sesterz Julius Caesar und Octavian (Augustus) CAESAR DIVI F / DIVOS IVLIVS / Geprägt 38.v.Chr. in Italien. Erhaltung circa: SS. Material: Bronze. Gewicht circa 12,6gr, und etwa Durchmesser:: 27-28mm.. Kopf des Julius Caesar nach rechts. Mit Etruskischer Krone. Kopf des Octavian (Augustus) nach rechts. Referenz Nummern: Sear 1569 / RPC: 620 / RRC: 535/1 / SYD: 1336 / Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann dies auch getan hat. Beispiel - Esempio ti una Vendita ti una Moneta come offro io. In Qualita Minora.( Lot 2563 Sale 75 ) Octavian with Divus Julius Caesar, 38 BC. Bronze Sestertius (or Dupondius). CAESAR DIVI F, bare head of Octavian right. Reverse: DIVOS IVLIVS, wreathed head of Caesar r. RPC 620; RRC 535/1; Syd. 1336. Sear 1569. Uniform chocolate brown patina, pitted surfaces as usually and sharpness of About Extremely Fine. Estimated Value 2,000 - 2,500.- USD. Realized 2,530.- USD. In Einer Auktion von Goldberg USA. Ex Swiss Credit Bank, Bern, 1984. Schätzwert aus einer Auktion von Februar 2024 = 6500.- USD. Gekauft vor XXX Jahren für meine Sammlung in einem Numismatiker Geschäft in Rom, ganz Legal mit der Quittung. Bezahlt circa damals 800.- CHF, ohne Spesen und Reisekosten. Herkunft Ars Numismatica Zürich CH. Info ohne Gewähr. Gaius Iulius Caesar (deutsch: Julius Cäsar; * 13. Juli 100 v. Chr. in Rom; † 15. März 44 v. Chr. in Rom) war ein römischer Staatsmann, Feldherr und Autor. Der patrizischen Familie der Julier entstammend, absolvierte er die Ämterlaufbahn und gelangte durch ein Bündnis mit dem reichen Marcus Licinius Crassus und dem erfolgreichen Militär Gnaeus Pompeius Magnus im Jahr 59 v. Chr. zum Konsulat. In den folgenden Jahren ging Caesar als Proconsul in die nördlichen Provinzen Illyrien und Gallia Cis- und Transalpina, von wo aus er in den Jahren 58–51 v. Chr. ganz Gallien bis zum Rhein eroberte. Im anschließenden römischen Bürgerkrieg (49–45 v. Chr.), in dem er sich gegen seinen ehemaligen Verbündeten Pompeius und dessen Anhänger durchsetzte, führte er das Ende der Republik herbei, indem er sich zum Alleinherrscher ausrief. Nach seiner Ernennung zum Diktator auf Lebenszeit fiel er einem Attentat zum Opfer. Caesars Name wurde zum Bestandteil des Titels aller nachfolgenden Herrscher des römischen Kaiserreichs. In der römischen Spätantike und im Byzantinischen Reich bezeichnete der Titel „Caesar“ einen Mitherrscher oder Thronfolger. In den entlehnten Formen Kaiser und Zar wurde der Name später auch zum Titel der Herrscher des Heiligen Römischen, des Bulgarischen und des Russischen Reiches. Gaius Iulius Caesar entstammte dem angesehenen altrömischen Patriziergeschlecht der Julier (lateinisch gens Iulia), das seine Wurzeln auf Askanius-Iulus, den Sohn des trojanischen Adligen Aeneas, zurückführte, welcher der Sage nach Sohn der Göttin Venus war. Auf dem Gipfel seiner Macht, im Jahre 45 v. Chr., ließ Caesar zu Ehren der Venus einen Tempel errichten, um seine Verbindung zu dieser Göttin hervorzuheben. Caesars Familie war nicht reich, gemessen am Standard des römischen Adels, und nur wenige Mitglieder der Familie hatten sich politisch hervorgetan: In der Frühzeit der römischen Republik im 5. Jahrhundert v. Chr. findet sich in den Konsularlisten, deren Authentizität in der Forschung umstritten ist, häufiger der Name „Iulius“. 451 v. Chr. war ein Gaius Iulius Iullus Mitglied der Decemviri, die den Staat grundlegend umgestalten sollten. Für die folgenden Jahrhunderte sind nur zwei iulische Konsuln, für die Jahre 267 und 157 v. Chr., nachgewiesen. Caesars gleichnamiger Vater war 92 v. Chr. Prätor, doch verstarb er 85 v. Chr. Einige Verwandte waren Konsuln und Censoren. Caesars Herkunft und Verwandtschaftsverhältnisse waren vorbestimmend für seine Parteinahme in der Zeit der Bürgerkriege. So war Caesars Tante Iulia mit dem Feldherrn Gaius Marius verheiratet, der die Kimbern und Teutonen besiegte und als mehrmaliger Konsul die politische Gruppe der populares (Popularen) im römischen Senat anführte. Caesars Mutter war Aurelia. Seine Schwestern Iulia maior und Iulia minor heirateten Senatoren, die jedoch politisch nicht in Erscheinung traten. Iulia Minor wurde die Großmutter von Gaius Octavius, dem späteren Kaiser Augustus.Caesar heiratete 84 v. Chr. Cornelia, die Tochter des Konsuls Lucius Cornelius Cinna, der ebenfalls zu der politischen Gruppe der populares gehörte. Im selben Jahr wurde er auch zum flamen Dialis bestimmt, dem Oberpriester des Jupiter. Quelle möglicherweise Wikipedia Zwecks Wissenschaftliche Information. Info ohne Gewähr.

AE- Sesterz Julius Caesar und Octavian

Auf Lager
Artikel-Nr.: AE- Sesterz Julius Caesar und Octavian

Römische Republik AE- Sesterz Julius Caesar und Octavian (Augustus) CAESAR DIVI F / DIVOS IVLIVS / Geprägt 38.v.Chr. in Italien. Erhaltung circa: SS. Material: Bronze. Gewicht circa 12,6gr, und etwa Durchmesser:: 27-28mm.. Kopf des Julius Caesar nach rechts. Mit Etruskischer Krone. Kopf des Octavian (Augustus) nach rechts. Referenz Nummern: Sear 1569 / RPC: 620 / RRC: 535/1 / SYD: 1336 / Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann dies auch getan hat. Beispiel - Esempio ti una Vendita ti una Moneta come offro io. In Qualita Minora.( Lot 2563 Sale 75 ) Octavian with Divus Julius Caesar, 38 BC. Bronze Sestertius (or Dupondius). CAESAR DIVI F, bare head of Octavian right. Reverse: DIVOS IVLIVS, wreathed head of Caesar r. RPC 620; RRC 535/1; Syd. 1336. Sear 1569. Uniform chocolate brown patina, pitted surfaces as usually and sharpness of About Extremely Fine. Estimated Value 2,000 - 2,500.- USD. Realized 2,530.- USD. In Einer Auktion von Goldberg USA. Ex Swiss Credit Bank, Bern, 1984. Schätzwert aus einer Auktion von Februar 2024 = 6500.- USD. Gekauft vor XXX Jahren für meine Sammlung in einem Numismatiker Geschäft in Rom, ganz Legal mit der Quittung. Bezahlt circa damals 800.- CHF, ohne Spesen und Reisekosten. Herkunft Ars Numismatica Zürich CH. Info ohne Gewähr. Gaius Iulius Caesar (deutsch: Julius Cäsar; * 13. Juli 100 v. Chr. in Rom; † 15. März 44 v. Chr. in Rom) war ein römischer Staatsmann, Feldherr und Autor. Der patrizischen Familie der Julier entstammend, absolvierte er die Ämterlaufbahn und gelangte durch ein Bündnis mit dem reichen Marcus Licinius Crassus und dem erfolgreichen Militär Gnaeus Pompeius Magnus im Jahr 59 v. Chr. zum Konsulat. In den folgenden Jahren ging Caesar als Proconsul in die nördlichen Provinzen Illyrien und Gallia Cis- und Transalpina, von wo aus er in den Jahren 58–51 v. Chr. ganz Gallien bis zum Rhein eroberte. Im anschließenden römischen Bürgerkrieg (49–45 v. Chr.), in dem er sich gegen seinen ehemaligen Verbündeten Pompeius und dessen Anhänger durchsetzte, führte er das Ende der Republik herbei, indem er sich zum Alleinherrscher ausrief. Nach seiner Ernennung zum Diktator auf Lebenszeit fiel er einem Attentat zum Opfer. Caesars Name wurde zum Bestandteil des Titels aller nachfolgenden Herrscher des römischen Kaiserreichs. In der römischen Spätantike und im Byzantinischen Reich bezeichnete der Titel „Caesar“ einen Mitherrscher oder Thronfolger. In den entlehnten Formen Kaiser und Zar wurde der Name später auch zum Titel der Herrscher des Heiligen Römischen, des Bulgarischen und des Russischen Reiches. Gaius Iulius Caesar entstammte dem angesehenen altrömischen Patriziergeschlecht der Julier (lateinisch gens Iulia), das seine Wurzeln auf Askanius-Iulus, den Sohn des trojanischen Adligen Aeneas, zurückführte, welcher der Sage nach Sohn der Göttin Venus war. Auf dem Gipfel seiner Macht, im Jahre 45 v. Chr., ließ Caesar zu Ehren der Venus einen Tempel errichten, um seine Verbindung zu dieser Göttin hervorzuheben. Caesars Familie war nicht reich, gemessen am Standard des römischen Adels, und nur wenige Mitglieder der Familie hatten sich politisch hervorgetan: In der Frühzeit der römischen Republik im 5. Jahrhundert v. Chr. findet sich in den Konsularlisten, deren Authentizität in der Forschung umstritten ist, häufiger der Name „Iulius“. 451 v. Chr. war ein Gaius Iulius Iullus Mitglied der Decemviri, die den Staat grundlegend umgestalten sollten. Für die folgenden Jahrhunderte sind nur zwei iulische Konsuln, für die Jahre 267 und 157 v. Chr., nachgewiesen. Caesars gleichnamiger Vater war 92 v. Chr. Prätor, doch verstarb er 85 v. Chr. Einige Verwandte waren Konsuln und Censoren. Caesars Herkunft und Verwandtschaftsverhältnisse waren vorbestimmend für seine Parteinahme in der Zeit der Bürgerkriege. So war Caesars Tante Iulia mit dem Feldherrn Gaius Marius verheiratet, der die Kimbern und Teutonen besiegte und als mehrmaliger Konsul die politische Gruppe der populares (Popularen) im römischen Senat anführte. Caesars Mutter war Aurelia. Seine Schwestern Iulia maior und Iulia minor heirateten Senatoren, die jedoch politisch nicht in Erscheinung traten. Iulia Minor wurde die Großmutter von Gaius Octavius, dem späteren Kaiser Augustus.Caesar heiratete 84 v. Chr. Cornelia, die Tochter des Konsuls Lucius Cornelius Cinna, der ebenfalls zu der politischen Gruppe der populares gehörte. Im selben Jahr wurde er auch zum flamen Dialis bestimmt, dem Oberpriester des Jupiter. Quelle möglicherweise Wikipedia Zwecks Wissenschaftliche Information. Info ohne Gewähr.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Mehr erfahren