AR - Silber Antoninian Valerianus I. 253-260.n.Chr. FIDES MILITVM

Nicht auf Lager
Artikel-Nr.: AR - Silber Antoninian Valerianus I. 253-260.n.Chr. FIDES MILITVM

AR - Silber Antoninian Valerianus I. 253-260.n.Chr. Erhaltung siehe Fotos. Avers: Legende: IMP C P LIC VALERIANVS AVG. Drapierte, kürassierte Büste mit Strahlenkrone nach rechts. Revers: Legende: FIDES MILITVM. Fides nach links stehend, zwei Standarten oder Feldzeichen haltend. Referenz Nummern: Cohen 65. RIC 89. Gewicht circa: 3.5gr, und etwa Durchmesser: 20-22mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann dies auch getan hat. Münzstätte: Rom 253.n.Chr. Info ohne Gewähr.

CAIUS PUBLIUS LICINIUS VALERIANUS stammte aus einer angesehenen Familie. Er wurde im Jahre 208 geboren und bekleidete schon früh hohe Staatsämter. Unter Traianus Decius wurde er Censor - ein hoher römischer Beamter - und anschließend Statthalter von Raetien, Germanien und Gallien. Während Valerianus Truppen zusammenstellte, um den von Aemilianus bedrängten Kaiser Trebonianus Gallus zu unterstützen, erreichte ihn die Nachricht von dessen Tod (Nov. 253). Valerians Truppen riefen ihn sofort zum Kaiser aus. Nachdem Aemilianus einem Mordanschlag zum Opfer fiel, wurde Valerianus uneingeschränkter Herrscher in Rom. Zur Münzgeschichte: Valerianus ließ in Rom, Mediolanum (Mailand), Lugdunum (Lyon), Viminacium (an der Donau im heutigen Ungarn gelegen), Köln und Antiochia prägen. 257 / 58 wurde die Münzstätte durch Gallienus von Viminacium nach Köln verlegt, damit für die vorgesehenen Kämpfe gegen die Germanen der Sold für die Soldaten an Ort und Stelle geprägt werden konnte. Da die Besoldung und Unterhaltung der Truppen riesige Summen verschlangen, war der Geldbedarf entsprechend hoch. Der Silbergehalt der Antoniniane wurde weiter reduziert. Quelle Internet 03.01.2021 zwecks Wissenschaftliche Information. Info ohne Gewähr.

AR - Silber Antoninian Valerianus I. 253-260.n.Chr. FIDES MILITVM

Nicht auf Lager
Artikel-Nr.: AR - Silber Antoninian Valerianus I. 253-260.n.Chr. FIDES MILITVM

AR - Silber Antoninian Valerianus I. 253-260.n.Chr. Erhaltung siehe Fotos. Avers: Legende: IMP C P LIC VALERIANVS AVG. Drapierte, kürassierte Büste mit Strahlenkrone nach rechts. Revers: Legende: FIDES MILITVM. Fides nach links stehend, zwei Standarten oder Feldzeichen haltend. Referenz Nummern: Cohen 65. RIC 89. Gewicht circa: 3.5gr, und etwa Durchmesser: 20-22mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann dies auch getan hat. Münzstätte: Rom 253.n.Chr. Info ohne Gewähr.

CAIUS PUBLIUS LICINIUS VALERIANUS stammte aus einer angesehenen Familie. Er wurde im Jahre 208 geboren und bekleidete schon früh hohe Staatsämter. Unter Traianus Decius wurde er Censor - ein hoher römischer Beamter - und anschließend Statthalter von Raetien, Germanien und Gallien. Während Valerianus Truppen zusammenstellte, um den von Aemilianus bedrängten Kaiser Trebonianus Gallus zu unterstützen, erreichte ihn die Nachricht von dessen Tod (Nov. 253). Valerians Truppen riefen ihn sofort zum Kaiser aus. Nachdem Aemilianus einem Mordanschlag zum Opfer fiel, wurde Valerianus uneingeschränkter Herrscher in Rom. Zur Münzgeschichte: Valerianus ließ in Rom, Mediolanum (Mailand), Lugdunum (Lyon), Viminacium (an der Donau im heutigen Ungarn gelegen), Köln und Antiochia prägen. 257 / 58 wurde die Münzstätte durch Gallienus von Viminacium nach Köln verlegt, damit für die vorgesehenen Kämpfe gegen die Germanen der Sold für die Soldaten an Ort und Stelle geprägt werden konnte. Da die Besoldung und Unterhaltung der Truppen riesige Summen verschlangen, war der Geldbedarf entsprechend hoch. Der Silbergehalt der Antoniniane wurde weiter reduziert. Quelle Internet 03.01.2021 zwecks Wissenschaftliche Information. Info ohne Gewähr.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Mehr erfahren