AR Silber Argenteus von Galerius 293-311.n.Chr. Die vier Kaiser (Tetrarchen) stehen paarweise vor einem Dreifuß und bringen ein Opfer dar

Auf Lager
Artikel-Nr.: AR Silber Argenteus von Galerius 293-311.n.Chr. Die vier Kaiser (Tetrarchen) stehen paarweise vor einem Dreifuß und bringen ein Opfer dar

AR Silber Argenteus von Galerius 293-311.n.Chr. Erhaltung siehe Fotos, auf einer Seite Randausbruch, sonst sehr gute Sammler Qualität. Avers Legende: MAXIMIANVS CAES. Kopf des Galerius mit Lorbeerkranz nach rechts. Revers Legende: PROVIDENTIAE AVGG. Im Abschnitt möglicherweise A. Die vier Kaiser (Tetrarchen) stehen paarweise vor einem Dreifuß und bringen ein Opfer dar. Im Hintergrund ein Militärlager mit Tor und sechs Türmen. Nach meinen Infos, sind die 4 Tetrarchen Diokletian, Galerius, Maximian, Constantius.I, geprägt in Rom um circa 295-297.n.Chr. Referenz Nummer: RIC 35b. (Nach Internet suche gefunden Münze mit dieser RIC-Nummer, bei einem Händler war geschrieben Rarität R3. Diese Info ohne Gewähr.) Schätzwert circa in schlechtere Qualität 456.70.- Euro, noch schlechtere Qualität als diese im Angebot. Können aber im Komplett Zustand von 750.- bis 1917. 86.- Euro Kosten. Gewicht circa: 2.1gr, und etwa Durchmesser: 18-19mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann, dies auch getan hat. Info ohne Gewähr. Die Römische Tetrarchie (von griechisch τετρα tetra ‚vier‘ und αρχη archē ‚Herrschaft‘, ‚Regierung‘, auch Vier-Kaiser-System) war ein Regierungssystem im Römischen Reich, das 293 n. Chr. von Kaiser Diokletian eingeführt wurde und nach seinem Rücktritt 305 n. Chr. nach und nach zerfiel. Es sah vier Herrscher im Kaiserrang vor (zwei Seniorkaiser mit dem Titel Augustus und zwei Juniorkaiser mit dem Titel Caesar). Auch über die mit der Ausrufung Konstantins zum Kaiser 306 n. Chr. einsetzende Auflösung der Tetrarchie hinaus behielten einzelne hier entstandene politische Ideen ihre Geltung; so blieb insbesondere das Mehrkaisertum bis 476/80 die Regel. Die Zeit der Tetrarchie brachte für das Römische Reich wichtige innere Reformen mit sich und markiert den Beginn der Spätantike. Das Reich wurde dabei administrativ in einer West- und Osthälfte neu organisiert. Zahlreiche Provinzen wurden in kleinere Verwaltungseinheiten aufgeteilt, die militärische Verwaltung von der zivilen getrennt und stärker zentralisiert und bürokratisiert. Auch das Heer wurde neu in stationäre Grenztruppen und mobile Feldeinheiten gegliedert. Galerius (* um 250; † 311 in Serdica), mit vollem Namen Gaius Galerius Valerius Maximianus, war ein römischer Kaiser. Zunächst war er von 293 bis 305 untergeordneter Mitkaiser (Caesar) in der ersten Tetrarchie, bis er 305 zum Augustus des Ostens aufstieg. Bis zu seinem Tod bemühte er sich vergeblich, das tetrarchische System, das sich seit der Erhebung Konstantins 306 in einer Krise befand (siehe Auflösung der römischen Tetrarchie), zu erhalten. Im Jahr 311, noch kurz vor seinem Tod, erließ er ein Toleranzedikt und erkannte offiziell das Christentum als Religion an. Quelle am 16.01.2024 Wikipedia zwecks Wissenschaftliche Infos. Kostenlos. Info ohne Gewähr.

AR Silber Argenteus von Galerius 293-311.n.Chr. Die vier Kaiser (Tetrarchen) stehen paarweise vor einem Dreifuß und bringen ein Opfer dar

Auf Lager
Artikel-Nr.: AR Silber Argenteus von Galerius 293-311.n.Chr. Die vier Kaiser (Tetrarchen) stehen paarweise vor einem Dreifuß und bringen ein Opfer dar

AR Silber Argenteus von Galerius 293-311.n.Chr. Erhaltung siehe Fotos, auf einer Seite Randausbruch, sonst sehr gute Sammler Qualität. Avers Legende: MAXIMIANVS CAES. Kopf des Galerius mit Lorbeerkranz nach rechts. Revers Legende: PROVIDENTIAE AVGG. Im Abschnitt möglicherweise A. Die vier Kaiser (Tetrarchen) stehen paarweise vor einem Dreifuß und bringen ein Opfer dar. Im Hintergrund ein Militärlager mit Tor und sechs Türmen. Nach meinen Infos, sind die 4 Tetrarchen Diokletian, Galerius, Maximian, Constantius.I, geprägt in Rom um circa 295-297.n.Chr. Referenz Nummer: RIC 35b. (Nach Internet suche gefunden Münze mit dieser RIC-Nummer, bei einem Händler war geschrieben Rarität R3. Diese Info ohne Gewähr.) Schätzwert circa in schlechtere Qualität 456.70.- Euro, noch schlechtere Qualität als diese im Angebot. Können aber im Komplett Zustand von 750.- bis 1917. 86.- Euro Kosten. Gewicht circa: 2.1gr, und etwa Durchmesser: 18-19mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann, dies auch getan hat. Info ohne Gewähr. Die Römische Tetrarchie (von griechisch τετρα tetra ‚vier‘ und αρχη archē ‚Herrschaft‘, ‚Regierung‘, auch Vier-Kaiser-System) war ein Regierungssystem im Römischen Reich, das 293 n. Chr. von Kaiser Diokletian eingeführt wurde und nach seinem Rücktritt 305 n. Chr. nach und nach zerfiel. Es sah vier Herrscher im Kaiserrang vor (zwei Seniorkaiser mit dem Titel Augustus und zwei Juniorkaiser mit dem Titel Caesar). Auch über die mit der Ausrufung Konstantins zum Kaiser 306 n. Chr. einsetzende Auflösung der Tetrarchie hinaus behielten einzelne hier entstandene politische Ideen ihre Geltung; so blieb insbesondere das Mehrkaisertum bis 476/80 die Regel. Die Zeit der Tetrarchie brachte für das Römische Reich wichtige innere Reformen mit sich und markiert den Beginn der Spätantike. Das Reich wurde dabei administrativ in einer West- und Osthälfte neu organisiert. Zahlreiche Provinzen wurden in kleinere Verwaltungseinheiten aufgeteilt, die militärische Verwaltung von der zivilen getrennt und stärker zentralisiert und bürokratisiert. Auch das Heer wurde neu in stationäre Grenztruppen und mobile Feldeinheiten gegliedert. Galerius (* um 250; † 311 in Serdica), mit vollem Namen Gaius Galerius Valerius Maximianus, war ein römischer Kaiser. Zunächst war er von 293 bis 305 untergeordneter Mitkaiser (Caesar) in der ersten Tetrarchie, bis er 305 zum Augustus des Ostens aufstieg. Bis zu seinem Tod bemühte er sich vergeblich, das tetrarchische System, das sich seit der Erhebung Konstantins 306 in einer Krise befand (siehe Auflösung der römischen Tetrarchie), zu erhalten. Im Jahr 311, noch kurz vor seinem Tod, erließ er ein Toleranzedikt und erkannte offiziell das Christentum als Religion an. Quelle am 16.01.2024 Wikipedia zwecks Wissenschaftliche Infos. Kostenlos. Info ohne Gewähr.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Mehr erfahren