Bronze Münze des Lucius Verus 161 - 169.n.Chr, geprägt in Commagene Zeugma

Auf Lager
Artikel-Nr.: Bronze Münze des Lucius Verus 161 - 169.n.Chr, geprägt in Commagene Zeugma

Bronze Münze des Lucius Verus 161 - 169.n.Chr. Erhaltung siehe Fotos, geprägt in Commagene Zeugma um circa: 161-169.n.Chr. Avers: Legende sieht man nicht mehr gut, und im Internet gibts keine Angaben auf diese Legende. Drapierte Büste des Lucius Verus, nach links mit Lorbeerkranz. Revers: Zweizeilige Legende im Lorbeerkranz, als Andeutung auf die Münzenprägestätte: ΖЄVΓΜΑΤЄѠΝ B. Könnte sein das der Buchstabe B, die Andeutung einer Offizina sein kann. Referenz Nummer: RPC online 5761. Schätzwert circa: 100.- Euro. Gewicht circa: 9.7gr, und etwa Durchmesser: 21-22mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann, dies auch getan hat. Herkunft 1: Auktion 29. Savoca 154, von Januar 2023. Info ohne Gewähr. Lucius Aurelius Verus (vor seiner Erhebung zum Kaiser Lucius Ceionius Commodus, Lucius Aelius Commodus, Lucius Aelius Aurelius Commodus; * 15. Dezember 130; † 169 in Altinum) war gemeinsam mit Mark Aurel von 161 bis zu seinem Tod römischer Kaiser. Verus war der Sohn des Lucius Aelius Caesar, eines Mannes aus der Umgebung des Kaisers Hadrian, und dessen Frau Avidia. Verus hieß zuerst wie sein Vater Lucius Ceionius Commodus, stammte also aus dem Geschlecht der Ceionier. Als im Jahr 136 sein Vater von Hadrian adoptiert und als Nachfolger designiert wurde, erhielt Verus den Namen Lucius Aelius Commodus. Jedoch starb Lucius Aelius Caesar bereits im Januar 138, und der todkranke Hadrian machte stattdessen Antoninus Pius zu seinem Nachfolger, allerdings unter der Bedingung, dass Antoninus seinerseits Lucius Verus adoptierte. Dies geschah am 25. Februar 138. Verus erhielt das Gentilnomen Aurelius und hieß nun Lucius Aelius Aurelius Commodus. Gleichzeitig wurde er auf Hadrians Geheiß mit Faustina, der Tochter des Antoninus, verlobt – nach Ansicht mehrerer Forscher ist dies ein klarer Hinweis darauf, dass Hadrian ihn als künftigen Kaiser und Nachfolger des Antoninus ausersehen hatte (so etwa Timothy Barnes). Mark Aurel, der angeheiratete Neffe des Antoninus, wurde von diesem ebenfalls adoptiert. Nach Hadrians Tod am 10. Juli 138 bevorzugte Antoninus jedoch Mark Aurel gegenüber Lucius Verus und löste sofort die Verlobung zwischen Lucius Verus und Faustina, die stattdessen im Jahr 145 Mark Aurel heiratete. Die von Hadrian offenbar vorgesehene Rangordnung zwischen Lucius Verus und Mark Aurel wurde also umgekehrt. Als kaiserlicher Prinz wurde Lucius Verus dennoch sorgfältig durch den berühmten Rhetoriker und Anwalt Marcus Cornelius Fronto erzogen, der Lucius Verus und Mark Aurel sehr zugetan war. Von Lucius Verus wird berichtet, er sei ein außergewöhnlicher Schüler gewesen, stolz auf seine Leistungen in der Poesie und der freien Rede. Quelle Wikipedia am 03.05.2022 zwecks Wissenschaftliche Information. Kostenlos. Info ohne Gewähr.

Bronze Münze des Lucius Verus 161 - 169.n.Chr, geprägt in Commagene Zeugma

Auf Lager
Artikel-Nr.: Bronze Münze des Lucius Verus 161 - 169.n.Chr, geprägt in Commagene Zeugma

Bronze Münze des Lucius Verus 161 - 169.n.Chr. Erhaltung siehe Fotos, geprägt in Commagene Zeugma um circa: 161-169.n.Chr. Avers: Legende sieht man nicht mehr gut, und im Internet gibts keine Angaben auf diese Legende. Drapierte Büste des Lucius Verus, nach links mit Lorbeerkranz. Revers: Zweizeilige Legende im Lorbeerkranz, als Andeutung auf die Münzenprägestätte: ΖЄVΓΜΑΤЄѠΝ B. Könnte sein das der Buchstabe B, die Andeutung einer Offizina sein kann. Referenz Nummer: RPC online 5761. Schätzwert circa: 100.- Euro. Gewicht circa: 9.7gr, und etwa Durchmesser: 21-22mm. Garantiere die Echtheit der Münze, da der Vorbesitzer der Fachmann, dies auch getan hat. Herkunft 1: Auktion 29. Savoca 154, von Januar 2023. Info ohne Gewähr. Lucius Aurelius Verus (vor seiner Erhebung zum Kaiser Lucius Ceionius Commodus, Lucius Aelius Commodus, Lucius Aelius Aurelius Commodus; * 15. Dezember 130; † 169 in Altinum) war gemeinsam mit Mark Aurel von 161 bis zu seinem Tod römischer Kaiser. Verus war der Sohn des Lucius Aelius Caesar, eines Mannes aus der Umgebung des Kaisers Hadrian, und dessen Frau Avidia. Verus hieß zuerst wie sein Vater Lucius Ceionius Commodus, stammte also aus dem Geschlecht der Ceionier. Als im Jahr 136 sein Vater von Hadrian adoptiert und als Nachfolger designiert wurde, erhielt Verus den Namen Lucius Aelius Commodus. Jedoch starb Lucius Aelius Caesar bereits im Januar 138, und der todkranke Hadrian machte stattdessen Antoninus Pius zu seinem Nachfolger, allerdings unter der Bedingung, dass Antoninus seinerseits Lucius Verus adoptierte. Dies geschah am 25. Februar 138. Verus erhielt das Gentilnomen Aurelius und hieß nun Lucius Aelius Aurelius Commodus. Gleichzeitig wurde er auf Hadrians Geheiß mit Faustina, der Tochter des Antoninus, verlobt – nach Ansicht mehrerer Forscher ist dies ein klarer Hinweis darauf, dass Hadrian ihn als künftigen Kaiser und Nachfolger des Antoninus ausersehen hatte (so etwa Timothy Barnes). Mark Aurel, der angeheiratete Neffe des Antoninus, wurde von diesem ebenfalls adoptiert. Nach Hadrians Tod am 10. Juli 138 bevorzugte Antoninus jedoch Mark Aurel gegenüber Lucius Verus und löste sofort die Verlobung zwischen Lucius Verus und Faustina, die stattdessen im Jahr 145 Mark Aurel heiratete. Die von Hadrian offenbar vorgesehene Rangordnung zwischen Lucius Verus und Mark Aurel wurde also umgekehrt. Als kaiserlicher Prinz wurde Lucius Verus dennoch sorgfältig durch den berühmten Rhetoriker und Anwalt Marcus Cornelius Fronto erzogen, der Lucius Verus und Mark Aurel sehr zugetan war. Von Lucius Verus wird berichtet, er sei ein außergewöhnlicher Schüler gewesen, stolz auf seine Leistungen in der Poesie und der freien Rede. Quelle Wikipedia am 03.05.2022 zwecks Wissenschaftliche Information. Kostenlos. Info ohne Gewähr.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Mehr erfahren